Stefan Erdmann


„In ständiger Bewegung zu sein, und mich von Neugier und der Lust des Entdeckens und Erlebens leiten zu lassen, ist meine Art unterwegs zu sein... Ich laß mich stets treiben von Wind, Wetter und meinem Gefühl... meiner Intuition, um mit meinen Kameras möglichst zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Das ist sehr zeitintensiv und ebenso mühsam und nur selten wird man für diese Mühen belohnt, aber... wenn dann der richtige Moment gekommen ist und sich genau das vor einem abspielt was man sich gewünscht hat, dann relativeren sich all diese Mühen und man ist einfach nur glücklich, dass einen all die erfolglosen Tage und Wochen zuvor genau zu diesem Moment geführt haben, wo dieses besondere Erlebnis gewartet hat.“

 

„So viele unvergeßliche Momente konnte und durfte ich während meiner Dreharbeiten für meine Filme in den vergangenen Jahren erleben, und mein Ziel ist es, diese Momente sowohl auf den DVDs/Blu Rays, aber insbeondere bei meinen Live-Filmvorträgen zum Ausdruck zu bringen, sie zu vermitteln und mit dem Publikum zu teilen. Egal ob 10 oder 2000 Mesnschen im Publikum sitzen. Ich liebe meine Arbeit.“ Stefan Erdmann

 

Jahrgang 66.

Mit 8 die erste Gitarre geschenkt bekommen, mit 12 erster Kontakt mit Island durch einen Wikingerfilm, erste eigene Musikkompositionen und eigene Band.

Viel mit der Familie in der Natur unterwegs, Schwammerlsuchen, Wald, Isar, Starnberger See, Chiemsee, Berge.

Mit 15 das erste selbst verdiente Geld nicht in ein Mofa, sondern in ein kleines Tonstudio investiert - viele weitere Eigenkompositionen.

Ausbildung zum Schriftsetzer/Typographen.

Mit 18 Haare bis zum Boden und die Gewissheit: Ich werde Rockstar und die Welt erobern... kurz darauf wieder am Boden angekommen.

Mit 20 erste Videokamera um Filme zur eigenen Musik zu drehen. Aufbau eines 24-Spur-Tonstudios.

Mit 21 Industriemeister für Druck und Papier.

Mit 22 Gründung der eigenen Werbeagentur und mit 26 Gründung einer zweiten Firma, ein Filmarchiv mit Schwerpunkt Naturaufnahmen.

Jahrelang 18-Stunden Tage um die Firma voranzubringen.

Am 14. Juni 2001, mit 35, während einer 10-tägingen - und dringend notwendigen - Auszeit die Erfüllung eines Lebenstraumes... der erste Landeanflug auf Island und der Beginn einer - mit jeder Begegnung immer intensiver werdenden - Liebe zu diesem Land...

Ein Wendepunkt in meinem Leben.

2006 kehrte ich der Werbebranche den Rücken.

Im November 2007 habe ich dann ISLAND 63° 66° N - eine phantastische Reise durch ein phantastisches Land veröffentlicht.

Es folgten zwei weitere Teile...

2008 Umzug nach Unterwössen im Chiemgau.

 

Am 21. Oktober 2013 - nach drei Jahren Dreharbeiten, Schnitt, Musikkomposition etc. - Veröffentlichung des Filmes HEIMAT 46° 48° N - Chiemsee, Chiemgau, Alpenland. Schon seit 2002, als ich meine Frau Sabine - gebürtige Traunsteinerin und augewachsen an der Alz - kennenlernte, haben wir viel Zeit rund um den Chiemsee verbracht... und schon in dieser Zeit wuchs in mir der Wunsch, einen Film über diese wunderbare Region zu machen, die heute meine Heimat ist. In den letzten Jahren habe ich diese Region nicht nur kennen und schätzen, sondern auch lieben gelernt...

 

 

In Kürze werde ich hier noch sehr viel ausführlicher und tiefergehender über die Entstehung meiner Filme schreiben.

Wenn Sie darüber informiert werden möchten, tragen Sie sich bitte in den Newsletter ein.

 

Herzliche Grüße, Stefan Erdmann